Sternschnuppe

Wunschprojekte und Netzwerken

Neben den bestehenden Angeboten der Alternative Lebensräume GmbH werden kleine und wertvolle Projekte zum sozialen Miteinander umgesetzt. So gelingt es manchmal, aus einer Idee ein dauerhaftes Angebot zu implementieren. Die „Wunschprojekte“ bereichern das Leben in Schulen, Kindergärten oder in einem Stadtteil. Gefördert werden sie von unterschiedlichen Programmen, wie beispielsweise „Stärken vor Ort“ oder dem Integrationsrat der Stadt Siegen.

Bei Interesse an einer Zusammenarbeit mit uns, freuen wir uns auf Ihre Anfragen, Wünsche und Ideen!

Hier im Anschluss finden Sie einige Projekte aus der Vergangenheit.

Netzwerk W Siegen - Information für Mütter

Machen wir uns Gedanken! - Es ist für Ihre weitere Laufbahn wichtig, früh genug den Berufsweg zu planen. Die Erfahrungen bestätigen, dass einmal erreichte Abschlüsse und Kompetenzen veralten können, wenn man ,,zu lange raus ist”. Hier erfahren Sie mehr über das Netzwerk W in Siegen und die Landesinitiative ...

Weiterlesen …

Netzwerk W Siegen - Information für Familienzentren

Landesinitiative stärkt Perspektiven für einen qualifizierten Wiedereinstieg! Das lokale Netzwerk W in Siegen stellt vor: 3 gute Gründe für Familienzentren als Lotsen zu fungieren ...

Weiterlesen …

Stuehlebauer

Integrationsrat-Projekte für ein friedliches Zusammenleben

Mit der Grundschule Fischbacherberg konnten bereits drei Projekte, die vom Integrationsrat der Stadt Siegen gefördert wurden, umgesetzt werden. "Fisch-Bach-Berg" (2009) mit Künstler Hansjörg Beck, "Nimm Platz - auf, statt zwischen den Stühlen" (Foto/2010) mit Künstler und Schulleiter a. D. Ulrich Kowalewski, "Bienen machen Völker" (2011) mit Malerin und Bienenhüterin Carola Scholz.

Weiterlesen …

Küchenwirbel

Was darf es denn sein? Berufsorientierung im Hotel- und Gaststättengewerbe

Was als Stärken-vor-Ort-Projekt begonnen hat, findet im dritten Lauf seine Umsetzung, nun als Wahlpflichtfach. Schüler/innen der Ganztagshauptschule Achenbach befassen sich mit einem weiteren Modul zu den Berufen im Hotel- und Gaststättengewerbe.

Weiterlesen …

König Kunde

Fragt man Mädchen einer 9. Klasse, was sie werden wollen, antworten zuverlässig viele: Verkäuferin. Dass damit nicht die Fleischtheke gemeint ist, sondern Mode, konkretisieren sie dann auf Rückfrage. Welche Möglichkeiten noch im Dienstleistungssektor stecken, welche Chancen und Perspektiven, das erfahren die Schüler/innen in diesem Wahlpflichtkurs.

Weiterlesen …

Entdecke Deine Stärken in sozialen Berufen

Was genau macht eine Krankenschwester? Was muss eine Kindergärtnerin können? Kann ich pflegen? Diesen und anderen Fragen zum möglichen zukünftigen Tätigkeitsfeld geht die AG "Soziale Berufe" nach. Bereits im zweiten Jahr können sich Schüler/innen der 9. Klasse der Ganztagshauptschule Achenbach gezielt dazu informieren.

Weiterlesen …

Binderbuchkino

Bilderbuchkino

Wo gibt es denn so was? Im Kindergarten auf dem Fischbacherberg zum Beispiel. Dort wurde mit Antje Winkler als Erzählerin das „Bilderbuchkino“ angeboten. Es braucht nicht viel Equipment und regt die Phantasie an.

Weiterlesen …

Loslocos

Young Event Management - hier zeigst du, was du willst

Wer ein Event organisieren und anbieten wollte, war im Projekt „YEM“ genau richtig. Jugendliche, die in der essBar auf dem Fischbacherberg ihre Partyidee umsetzen wollten, erlernten schulten ihre Kompetenzen für die Gastronomie.

Weiterlesen …

Garten auf dem Fischbacherberg

Gut verwurzelt - Auftakt zu einem Interkulturellen Garten

Das Stärken vor Ort Projekt sprach Menschen aus unterschiedlichen Nationen an, die gemeinsam eine „interkulturelle Oase“ schaffen wollten. Der „Entwurzelung“ wurde ein Stück Erde entgegengesetzt.

Weiterlesen …

Bastelkind

Integration - statt zwischen den Stühlen

In Kooperation mit der Grundschule und dem Künstler Ulrich Kowalewski entstanden fantastische Stühle. Die Kinder aus vielen Nationen gestalteten mit Phantasie „ihren Platz“.

Weiterlesen …

Gesicht zeigen

AG-Angebote im Ganztag

Als die Hauptschule Achenbach ihr Konzept auf den Ganztag erweiterte, konnte sie sich auf die Nachmittagsangebote der Alternative Lebensräume gGmbH verlassen. Da hieß es beispielsweise Mut-Ich, Art-Ich, Comiczeichnen oder Schülerzeitung gestalten.

Weiterlesen …