Volle Leistung bei "Ausbildung in Teilzeit"

Auszubildende am Computer

Hoch konzentriert und motiviert sitzen an den Computern bei Alternative Lebensräume GmbH 10 Frauen und ein Mann. Sie sind dabei die Fragen zur Auswertung ihres Persönlichkeitsprofils zu beantworten. Es geht um was. Es geht um sie! Um ihre Erstausbildung, trotz Erziehungspflichten. Die Messlatte liegt hoch für die Teilnehmenden, die sich von dem Programm TEP eine Ausbildung in Teilzeit erhoffen. Sie müssen beweisen, dass sie die Motivation, das Zeitmanagement, die Ausdauer und die Kompetenz haben, in einem Lehrbetrieb ihre Ausbildung genauso gut zu absolvieren, wie ein Vollzeit-Azubi ohne Doppelbelastung. Die Teilnehmenden sehen darin ihre Chance und ihre besondere Stärke. TEP wird im Jahr 2011 das erste Mal von Alternative Lebensräume GmbH angeboten und läuft seit dem jährlich. Derzeit können pro Jahr 20 junge Menschen mit Familienverantwortung im Kreis Siegen-Wittgenstein und aus dem Kreis Olpe teilnehmen.

Auch in Zukunft für den Arbeitsmarkt gerüstet

„Für uns ist die reduzierte Ausbildungszeit kein großes Problem“, sagen die Teilnehmenden. „Wir denken, dass wir aufgrund unserer Lebenserfahrungen, auch unter Stress, Arbeit und Leben gut verbinden können und den Belastungen stand halten. Ich sehe da sehr viele Vorteile für den Betrieb. Bis in den frühen Nachmittag bin ich zu 100% Auszubildende und habe dann noch genügend Zeit 100% Mutter zu sein.“ Eine Teilnehmerin ergänzt: „Wir wissen, was es heißt Verantwortung zu übernehmen, Planen zu können, Verlässlichkeit an den Tag zu legen.“ Im Gespräch fügt eine andere junge Frau hinzu: „Ich will meinem Kind ein gutes Vorbild sein. Ich mag nicht von der Hilfe leben und will nun unbedingt eine Ausbildung machen. Damit steht man sich immer besser im Leben.“ Der Mann in der Runde sieht das ähnlich: „Ich wollte schon immer gerne in der Automobilbranche arbeiten und wenn ich jetzt eine Ausbildung zum Automobilverkäufer bekommen könnte, das wäre toll. Ich weiß, dass ich das auf jeden Fall durchziehe und dann bin ich auch in Zukunft gut gerüstet für den Arbeitsmarkt.“

Die Erfahrung der letzten Jahre hat gezeigt, dass es unter den TEP-Teilnehmenden einige gegeben hat, die ihre Ausbildungen mit Auszeichnungen abgeschlossen haben.

Zum Programm

Logos Förderer

TEP steht für Teilzeitberufsausbildung - Einstieg begleiten - Perspektive öffnen und wird vom Land NRW aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert. Das Programm beinhaltet neben dem Kompetenzprofil, Bewerbungscoaching, Praktikum, Ausbildungsplatz-Vermittlung auch Rat und Tat für Teilnehmer bei ihrem Start in die Ausbildung. Nach einer Schulungsphase mit Einheiten zur Teamarbeit, Kompetenzfelderweiterung und einem Bewerbungscoaching setzt ein zweieinhalbmonatiges Praktikum ein, in einem Betrieb, der die Möglichkeit einer Übernahme in die Ausbildung bereitstellt.

Auch für Unternehmer lukrativ

DNS Sports und TEP-Koordinatorin Ursula Rauscher

Aufgrund der reduzierten Arbeitszeit, die zwischen 25 - 30 Stunden liegt, und der damit einhergehenden geringeren Ausbildungsvergütung kann sich ein Betrieb, der aus Kostengründen bisher keinen Vollzeitausbildungsplatz anbieten konnte, bei dieser Teilzeitform einen Auszubildenden eher leisten. Interessenten wenden sich bitte an Ursula Rauscher:  oder nutzen das Kontaktformular.

Ein Unternehmen, das Ausbildung in Teilzeit für sich entdeckt, ist Herling Tortechnik und Zaunbau in Siegen, das zum Ausbildungsjahr 2015 eine kaufmännische Auszubildende über das Programm kennengelernt und eingestellt hat.

http://www.herling-siegen.de/allgemein/ausbildungsstart-2015-teilzeitausbildung-bei-herling/

Auf unserer "Aktuell"-Seite finden Sie weitere Beispiele von Betrieben und Auszubildenden, die die Möglichkeit Teilzeitausbildung mit Leben füllen.